Aktuelles


Wir treffen uns jeden ersten Mittwoch im Monat um 19:30 Uhr zum NABU Treff  im Restaurant Lutz in Renningen, Rankbachstr.49. Bei Interesse kann jeder einfach kommen oder sich anmelden mit einer E-Mail an nabu@nabu-renningen.de.


Hilfe für Vögel und andere Tiere

NABU Naturtelefon 030-284984-6000 (Mo-Fr 9-16 Uhr)

 

Immer wieder erreichen uns Anfragen was zu tun ist, wenn Vögel verletzt sind, junge Vögel aufgefunden werden oder sonstige Tier-Notfälle eingetroffen sind.

Hier gibt es viele Kontakte, Hinweise und Tipps.

Pflanzenbörse am 18.März in Weil der Stadt

In Kooperation mit dem NABU Weil der Stadt veranstaltet der NABU Renningen-Malmsheim am 18. März 2023 erstmalig eine Pflanzenbörse: hier gibt es Anregungen zu Bepflanzung in Garten und Balkon, vielfältige Informationen und natürlich ein Angebot an Pflanzen.

Ab 14 Uhr können Sie überzählige Pflanzen selbst anbieten oder auch gerne abgeben und Interessenten können mitnehmen, was ihnen gefällt und was ihre Pflanzenwelt bereichern wird. Eine wunderbare Möglichkeit für alle Garten- und Balkonfreunde Pflanzenschätze mit anderen zu teilen, weiterzugeben oder Anregungen für neue Pflanzen zu bekommen. Das umfasst Stauden, Setzlinge und Samen – selbstverständlich auch von Gemüsepflanzen.

Für einen regen Austausch mit anderen Pflanzenfreunden ist es sehr hilfreich, wenn mit den Pflanzen und ihrer Bezeichnung eine Kurzbeschreibung – vielleicht sogar mit einem Foto der Blüte oder Frucht – mitgebracht wird, denn nicht alle Pflanzen sind jedem bekannt. 

 

Vielfalt in der Garten- oder Balkonbepflanzung ist nicht nur ein Genuß für unsere menschlichen Sinne, sondern in Zeiten von Klimawandel und Insektensterben ein wichtiger Beitrag zum Erhalt der Schönheit und der Schätze unserer natürlichen Umwelt.

Die NABU-Gruppen Weil der Stadt und Renningen-Malmsheim laden alle Pflanzenfreunde zu dieser Pflanzenbörse ein

 

Wo? Auf der Bienenwiese in Weil der Stadt am Ende der Lessingstrasse Richtung Biolandhof Riehle

Wann? Pflanzenbörse am 18. März 2023 von ca. 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr

 

Anbieter: bitte melden Sie sich bei nabu@nabu-renningen.de an.

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Pflanzenschätze!

 


Energiewende und Naturschutz

Energiewende und Naturschutz - wie kann uns der Spagat gelingen?

 

Johannes Enssle, der NABU Baden-Württemberg Vorsitzende kommt zu uns und referiert zum Thema

Am Freitag, dem 3. Februar 2023

Um 19:30 Uhr

Im Bürgersaal Renningen, Jahnstr. 20

Kostenfreier Eintritt, über eine Spende freuen wir uns

 

Der Klimawandel und der zum Erreichen der Klimaschutzziele notwendige Ausbau der Erneuerbaren Energien stellen den Naturschutz vor einige Herausforderungen. Ohne Klimaschutz ist der Schutz der biologischen Vielfalt nicht denkbar. Neben der Klimakrise spitzt sich die Biodiversitätskrise immer dramatischer zu. 

Johannes Enssle wird in seinem Vortrag einen Überblick geben, warum eine naturverträgliche Energiewende notwendig ist. Außerdem wird erläutert, welche Konflikte mit dem Naturschutz dadurch entstehen können und welche Lösungsansätze sich anbieten, um Natur- und Klimaschutz als gleichrangige Ziele voranzutreiben.

Und natürlich ist auch interessant, wie die aktuelle Lage in Renningen und Malmsheim ist, wo sind hier Windräder und Freiflächen-Photovoltaik Anlagen geplant?

 

Ein hochaktuelles Thema, das interessiert sicher auch Sie.

 

Tipp - Mit Handy-Recycling Ressourcen schonen und Hummel, Biene und Co fördern:

Haben Sie noch ausgediente Handys, dann dürfen Sie diese gerne zum Vortrag mitbringen. NABU und Telefónica Deutschland Group arbeiten seit 2011 beim Umweltschutz zusammen. Für die gesammelten Handys spendet Telefonica dem NABU jährlich eine feste Summe, die in den NABU-Insektenschutzfonds fließt. Die Handy Sammelbox des NABU Leonberg steht zur Verfügung.


Nistkästenreinigung mit Unterstützung

Gemeinsam mit acht Jugendlichen und deren Betreuer*in einer Firmgruppe aus Renningen waren wir am Samstag fleißig im Moorwald unterwegs. Ganz nach dem Motto: Natur zum Anfassen und Erleben, hat die Gruppe zwei Nistkästen selbst gebaut und gestaltet. Nachdem wir diese aufgehängt haben, ging es weiter zur Reinigung von bestehenden Nistkästen.
Und unsere Funde in den Nistkästen konnten sich wahrlich sehen lassen! Neben den typischen Nestern von Meisen fanden wir auch ein beachtliches Hornissennest, das Nest eines Kleibers und wir erkannten die Benutzung des Kastens durch eine Waldmaus.

Selbstverständlich haben wir alle Beobachtungen direkt in der neuen NABU-Nistkasten.de App festgehalten.
Uns hat es riesig Spaß gemacht und vielleicht sehen wir uns ja bald mal wieder!


Nachruf Clytus Gottwald

 

Unsere NABU Gruppe trauert um sein langjähriges Mitglied Clytus Gottwald, er ist im Alter von 97 Jahren verstorben.

Die meisten werden ihn als großartigen Musikwissenschaftler, Komponisten, Chorleiter und Musikredakteur kennen. Seine zweite Leidenschaft war die Natur und im Besonderen die Botanik.
Sein Einsatz südlich von Malmsheim beim Mühlberg prägt die Artenvielfalt dort mit seltenen Pflanzen, wie dem Frühlingsadonisröschen oder Orchideen wie dem Helm-Knabenkraut. Wir nennen das Gebiet heute noch die „Clytuswiese“, dort wo er auch den Suevitstein aufgestellt hat.

Durch seine Persönlichkeit konnte er bei der Gestaltung des Naherholungsgebietes Berg großen Einfluss nehmen im Dialog zwischen Regierungspräsidium, der Firma Bosch, dem Landratsamt Böblingen, der Stadt Renningen mit Malmsheim.
Sein Name und sein finanzieller Einsatz ermöglichten es, dass unsere NABU Gruppe hochrangige Referenten bei ihren Veranstaltungen begrüßen konnte und bei seiner Teilnahme an unseren monatlichen Treffen erfuhren wir manches Interessante über Pflanzen und Natur. Seine humorvolle Art werden wir nicht vergessen.
Immer sind irgendwo Spuren seines Lebens. Gedanken, Bilder, Augenblicke, Natureindrücke und Gefühle. Sie werden uns immer an Clytus erinnern.     


Foto: Sarah Litz
Foto: Sarah Litz

Besuch beim Waldkindergarten Wurzelkinder

 

Der Waldkindergarten Wurzelkinder in Malmsheim hatte beim NABU Renningen-Malmsheim angefragt, ob wir Ihnen beim Reinigen der beiden Nistkästen auf dem Grundstück helfen können, da Ihnen dazu die Erfahrung fehlen würde. Ebenso wäre es schön, den Kindern etwas über die Vögel und Vogelnester zu erzählen.

Entsprechend hat sich unser Vorstandsmitglied Hans-Peter Kuhlmann mit Leiter, laminierten Fotos einiger bekannter Vögel und Reinigungsequipment zu einem Besuch aufgemacht. Er wurde von den Kindern und Erziehern freudig empfangen. Die Fotos von einer Kohlmeise und Blaumeise wurden sogar sofort als „Meise“ erkannt. Diese beiden Meisenarten gehören zu unseren häufigsten Garten- und Waldbewohnern und nehmen als Höhlenbrüter gerne Nistkästen an. Zusätzlich hatte Hans-Peter ein Amselnest mitgebracht. Diese Nester werden immer nur einmal genutzt, so dass sie im Herbst problemlos entfernt werden können. Auch hier bewunderten die Kinder das kunstvolle Geflecht aus kleinen Ästen.

Spannend wurde es, als der erste Nistkasten vom Baum genommen und vorsichtig geöffnet wurde. Tatsächlich war ein sehr schönes mit Wolle und Moos ausgepolstertes Meisennest enthalten. Auch im zweiten Kasten war ein Meisennest, so dass das Aufhängen der Vogelkästen ein voller Erfolg war. Allerdings wurden die Kinder auch darauf aufmerksam gemacht, dass das Reinigen nur mit Handschuhen und möglichst viel Abstand zum Nest erfolgen sollte, da sich in den Nestern häufig Parasiten wie Vogelmilben oder Vogelflöhe befinden, die beim Menschen Hautreaktionen auslösen  können. Abschließend wurde noch nach einem weiteren geeigneten Platz für einen neuen Nistkasten gesucht. Da Meisen Reviere haben, sollte ein Abstand von mindestens 50m zum nächsten Kasten vorhanden sein, da ein Meisenpaar keine Konkurrenz in ihrem Revier duldet. Dazu sollte die Ausrichtung wetterschützt am besten nach Südosten sein. Bei dem großen Gelände des Waldkindergarten wurde schnell ein weiterer guter Platz gefunden, so dass im Frühjahr dann 3 Brutpaare die Gelegenheit zu einem Nestbau haben. Ab März/April (je nach Wetter) können die Kinder dann beobachten, wie die Meisen mit dem neuen Nestbau beginnen und regelmäßig in die Nistkästen mit Nistmaterial fliegen.

Insgesamt war es für beide Seiten ein sehr netter und erfolgreicher Besuch, der in Anbetracht der strahlenden Kinderaugen vom NABU sicher wiederholt werden wird.


Stunde der Wintervögel

Vom 6. bis 8. Januar 2022

findet die bundesweite „Stunde der Wintervögel“ statt: Der NABU und sein bayerischer Partner Landesbund für Vogelschutz (LBV) rufen Naturfreund*innen auf, eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und zu melden.

 

Je mehr Naturfreund*innen an der „Stunde der Wintervögel“ teilnehmen, desto wertvoller werden die Ergebnisse. Helfen Sie mit, schleichende Veränderungen in der Vogelwelt festzustellen.

Weitere Informationen finden Sie hier.


NABU Programm 2023

NABU Programm 2023 Foto: NABU/I.Bücker
NABU Programm 2023 Foto: NABU/I.Bücker

 

 

Unsere NABU Renningen-Malmsheim Programm Flyer für das Jahr 2023 sind da.

 

Sie können es in den Rathäusern oder in der Mediathek abholen.

Es gibt das Programm natürlich auch Online - hier.

 

Reinschauen lohnt sich, wir bieten wieder interessante Veranstaltungen an.